Da diese Möglichkeiten auf der Public Cloud von Microsoft angeboten werden und mit geringen monatlichen Budgets umsetzbar sind, ist es somit für alle Unternehmensgrößen interessant. Wir haben das Thema virtuelle Server und Desktops schon bei mehreren unserer Kunden erfolgreich umgesetzt. Darüberhinaus betreuen wir Sie dabei Ihre IT-Infrastruktur auf dem aktuellen Stand zu halten und Sie bei den alltäglichen IT-Problemen zu unterstützen. Dabei muss man auch bedenken, dass man keinen aufwändigen Serverraum, keine 24/7 Dauerbetrieb eines Servers, keine Anfahrtskosten für IT-Techniker und keine Stromrechnung hat. „Verbunden mit den weiterhin steigenden Frachtraten im See-, Luft- und Schienenverkehr wird das unserer Meinung nach zu massiven Preiserhöhungen bei Notebooks, PCs und Monitoren führen“, prognostiziert Hellmold.

Und genau das macht sich auf den Preisschildern im Elektronikhandel bemerkbar: Die Hersteller reichen die höheren Kosten an die Kunden weiter, was dank der hohen Nachfrage derzeit gut möglich ist. „Wir stehen mit unseren Lieferanten und Logistikdienstleistern in einem engen Austausch, um auch in diesen Zeiten unseren Kunden die besten Produkte und Services anbieten zu können. „Dank unseres breiten Sortiments können wir weiterhin zu jedem Kundenwunsch jeweils ein passendes Produkt oder den entsprechenden Service bereitstellen“, heißt es dazu etwas vage von könnte dabei aus einer ganz anderen Richtung kommen – nämlich durch eine zurückgehende Nachfrage.

Von luxadmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.